So kommt Ihr hin:

 

Seit Neuestem sind die Zugänge meist durch einen Bauzaun versperrt. Für Mexikaner stellt der sicherlich kein Hindernis dar. Aber, soweit wir wissen, darf man die Zaun-Elemente nicht einfach herausheben.

Für Diejenigen, die sich trotzdem ein Bild machen wollen, bietet sich das Loch im Zaun an der Ulmenstraße an. Auch das ist wahrscheinlich verboten. Andererseits: Wozu ist ein Loch denn da?

 

 

 

 

 


 

Der Eintritt zur Hermsdorfer Beletage ist durch einen Bauzaun versperrt. Manchmal stehen die Tore offen. Für den Fall, dass geschlossen ist, gibt es an der Ulmenstraße ein Loch im Zaun, durch das jeder, der es will, dort hin gelangt. Aber: Pass gut auf auf dich. Bei Unachtsamkeit besteht Verletzungsgefahr. Wir wissen nicht, ob im Schadensfall die Eigentümer über eine entsprechende Versicherung verfügen.

Wenn du Müll mitbringst, nimm ihn wieder mit. Hände weg von fremden Eigentum. Respektiere Mensch und Umwelt.

 

 

Sicherheitshinweis:

 

Wenn ihr mit Kindern oder Tieren auf der Hermsdorfer-Beletage unterwegs seid und es trocken, windig und staubig ist, gebt Acht auf euch. Überall liegt Asbest herum. Bitte nicht anfassen und beim Atmen aufpassen. Asbestfasern gelten als hochgradig Krebs auslösend.

Hände weg auch von den hölzernen Bahnschwellen, die besonders im südlichen Teil der Beletage herumliegen. Sie gelten aufgrund ihrer Belastung mit Quecksilbersalzen, Arsenverbindungen, Chromaten, Pentachlorphenol usw. als Sondermüll